1*Flow

1. Der Flow und das Flow-Erleben

Definition nach J. Gasser
Der existentiale Flow ist der ursprüngliche Zufluss von vitaler Energie  - reine Dynamik und  Basis für alles, was entsteht und sich entfaltet. Durch den existentialen Flow entsteht je Wirklichkeit und Attraktivität. Er ist die Leitlinie für das, was aufwärts geht und Positivität schafft.
      Das Flow-Erleben ist auf der psychologischen Ebene eine der vielen Erscheinungen des existentialen Flow, wie Versunkenheit, Vergessen der Zeit. Andere Erscheinungen sind: Lebenslust, Staunen, aktives Zuhören, Sehnsucht nach Ehrlichkeit und Authentizität, souveräne Authentizität, der Kreislauf des Gebens, Anerkennung, ...

      Das was IST, ist ein momentaner Zustand der steten Entfaltung des Flow. Entscheidend ist letztlich nicht, was vorhanden IST, sondern was daraus ENTSTEHT.
 

1. A. Merkmale des existentialen Flow
Der Existentiale Flow ist die Aktivität der Lebendigkeit. In allen Grosskulturen ist er bekannte, als Chi, ... (s. unten 3.a). Dieser existentiale Flow ist Ursache und Motor aller psychologischen Flow-Phänomene

  • Flow zeigt sich überall wo   Lebendigkeit wirkt; Flow ist die Essenz der Lebendigkeit
  • Flow, alias Lebendigkeit, alias Strom der Vitalität, zeigt sich physiologisch als frische Farbe, als Regeneration der Zellen,
  • Flow zeigt sich als Eigenheiten der Person: im strahlenden Aussehen, durch attraktive Dynamik im Auftreten, in der Elastizität des Schreitens und in der Eleganz der Gesten und Bewegungen.
  • Flow vereint Bewusstheit und Energie
  • Der direkte Zugang zum Flow, der tiefer liegt als die Phänomene des Flow, entsteht nicht durch äussere Wahrnehmung, sondern durch die reale Erfahrung.
  • Flow ist kein objektiv-sachliches Phänomen, sondern vitale Eigenheit, die Grundlage von Wirklichkeit.
  • Flow schafft mit Intensität und gibt Erfüllung (voll Lust, voll Intensität, volle Zufriedenheit, voll Initiative, volle Kreativität)
  • Flow macht, dass das Ich sich ausweiten und übersteigen kann.
  • Flow versorgt alle Lebens-, Fühl- und Denkprozesse mit vitaler Energie.

    Deshalb besteht die elementare Aktivität der Kommunikation darin, den Empfänger zu ressourcieren und voraus sich selbst ressourcieren zu lassen.
     
  • Flow übersteht jede Störung, und erlaubt einen Neu-Start nach jeder Krise, Enttäuschung, Vergehen.
  • Dort, wo Flow stecken bleibt, das ist der elementare Punkt. In der Kommunikation geht es darum, diesen elementaren Punkt zu finden, und ihm Raum zu geben, und sich wieder zu öffnen und Fülle und Intensität zu vermitteln.
  • Flow verleiht allen Kräften die Kraft, allem Denken die Realität, allen Dingen ihre Wirklichkeit.

1. B. Merkmale, wie die Wirkungen des Flow sich im psychologischen Erleben zeigen
Im psychologischen Bereiche zeigt sich Flow als konzentrierte Aufmerksamkeit, und in allen Phänomenen, die unter B unten aufgezeichnet sind.

1.B. a.  Das psychologische Flow-Erleben ist auf der Ebene der Emotion und der Subjektivität angesiedelt. Er betrifft das gefühlte Erleben, wie Zufriedenheit, Hochgefühl, Gefühl der Stimmigkeit. Der psychologische Flow ist das Auftauchen des existentialen Flow in psychologisch erfassbarer Form. Wenn Kommunikationspraktiken oder Coaching-Angebote vom Flow sprechen, so bewegen sie sich zumeist in diesem emotional-psychologischen Rahmen. Csikszentmihalyi Mihalyi hat die Psychologie dieses Begriffes in seinem Buch “Das Flow-Erleben” dargelegt. Der psychologische Flow ist ein emotionales Phänomen des existentialen Flow.

1.B.b. Der existentiale Flow gehört zu einer tieferen Ebene. Er ist Teil der Grundlage der Existenz und bewirkt, dass alle Strukturen und des Menschen von Lebendigkeit durchdrungen sind. Strömt Flow in starker Weis z u, ist die Person aufgestellt, initiativ, langmütig, kretiv und erträgt leicht auch schwierige Dinge. Weil Flow der elementare Ursprung von allem Denken, Handeln und Fühlen ist, heisst er auch “ressourciver Flow”, oder "Infra-Flow", das heisst die "Infrastruktur" von allen Flow-Phänomenen.
 
Die Flow-Praxis und Flow-Kommunikation der Dr. Gasser Flow-Akademie richtet sich nach dem existentialen Flow. Dessen Logik findet sich schon im “nicht eingreifenden Handeln” (wei wu wei) des Daoismus und im Kung Fu der Shaolin-Tradition. “Ressourciv”® ist ein geschützter Name. 
 
1.B.c. Daneben gibt es einen dritten Begriff von Flow, der sich mit der faktischen Ebene befasst: z.B. im Cash-Flow, Flow-Diagramm, Informations-Fluss (flow of information). In der Medizin spricht man vom Durchfluss von Flüssigkeiten (z. B. Blut, Harn) in entsprechenden Gefäßen des Körpers. Dieser Sachbegriff hat nichts mit der elementaren Lebendigkeit oder mit dem subjektiven Empfinden zu tun, kann aber illustrieren, wie Flow stets mit Freiheit, Zirkulation und aufbauenden Prozessen kombiniert wird.
 
2. Der existentiale Flow als Infra-Flow
Wenn wir von der psychologischen Ebene ausgehen, können iwr den existentialen Flow bestimmen, als den Schaffer von Lebendigkeit, der tifer liegt, also ein "infra-Flow" ist. Soe wie man im Leben von der Infra-Strujktur söpricht, wenn wir fragen, was denn macht, dass sich das moderne leben so sorglos vollziehen kann.
 
Ein Ereignis gab mir sehr zu denken. Eine Fachfrau im sozialen Bereich, die in früheren Jahren viele meiner Kurse besucht hatte, interessierte sich wieder, was die Flow-Akademie heute macht. Dabei erfuhr sie, dass es der Dr. Gasser Flow-Akademie um den existentialen Flow gehe und nicht um den psychologischen Flow, also nicht um das persönliche Erleben und um das Gefühl dessen, was gut tut, sondern um die Grundlage davon.  Die Frau war sehr indigniert und sagte: “Ich weiss doch, was Flow ist”. Sie wusste alles, was den von Csikszentmihalyi Mihalyi geschilderte Flow betrifft, aber sie hatte vom existentialen Flow nie etwas von mir gehört, da in den damaligen Kursen , die sie besucht hatte, vor allem Themen des Bewusstseins, der eigenen Entwicklung und der Gesundheit angesprochen worden waren. 
 
Psychologisches Flow-Erleben und existentiale Infra-Flow ist eine ähnlich radikale Unterscheidung wie “Bewusstsein” und ”Unterbewusstsein”. Ein Hirnforscher, der alle Phänomene des Bewusstseins, inklusive des Schlaf- und traumbewusstseins kennt hat keinerlei Wissen darüber, wie das Unterbewusstsein strukturiert ist und wie es wirkt. Deshalb haben die Psychoanalytiker vom “Unbewusstein” oder dem “Unterbewussten” gesprochen. In ähnlicher Weise haben wir heut ein der Quantenphysik das Problem, dass “Energie” in all ihren Formen, die wir kennen, etwas völlig anderes ist, als die “dunkle Energie”, die mit den Mitteln der Kräfte und der bisherigen Formen von bekannten Energien nicht zu beschreiben sind. 
 
In ähnlicher Weise kann ein Auge, das rot sieht, die infraroten Farben nicht erkennen. Wenn jemand im Verkehr eine gute Kenntnis hat, wie der Verkehr abläuft, aber wenn ihm die Infrastruktur fehlt (Strassen, Eisenbahnschinen, Lokomotiven) der wird mit aller Kenntnis seiner Fahrpläne nicht von einem Ort zum anderen gelangen, da die Infrastruktur fehlt, weil es ja gar keine Wege oder Pfade oder Bewegungsräume gibt. 
 
In analoger Weise ist der Infra-Flow die Basis, dass Flow überhaupt erfahren werden kann. Er ist kein Flow, sondern die Quintessenz von allem Flow. Er ist kein psychologische Flow, sondern macht, dass dieser Flow überhaupt Wirklichkeit werden kann. Wer den psychologischen Flow kennt, weiss noch nichts über den Infra-Flow, den existentialen Flow, obwohl der Infra-Flow bewirkt, dass es erfahrbaren Flow in all seinen schönen und ergreifenden Formen gibt.
 
3. Flow ist...
Flow ist die tonische Fliesslinie in allen vitalen Energien.
Flow stellt das Prinzip dar, dass alles was ist, auf Strömung und Fluss und Positivität aufbaut.
Flow ist auch der gemeinsame Nenner aller fünf Dimensionen der Vitalität
 
 
 
s. auch >>Fliesswerk Lexikon