Kritisieren ohne zu verletzen

Seminar

Im Zentrum der klassischen Kritik steht der Fehler - unabhängig davon, ob die Kritik destruktiv oder konstruktiv gestaltet wird. Die Last der Unzulänglichkeit und der nötigen Veränderungen trägt in jedem Fall der Kritisierte. Fehler sind grundsätzlich unerwünscht. Die vitale Kritik hingegen fokussiert auf das, was die kritisierte Person brauchtum sich und ihre Verhalten weiter zu entwickeln. Der Fehler ist dabei lediglich der Anlass dafür, Besseres in Gang zu setzen. 

Sie lernen, die verschiedenen Werkzeuge der vitalen Flow-Kritik einzusetzen. Dadurch geben Sie der kritisierten Person Energie für die Überwindung alter Gewohnheiten und wecken ihre Lust auf Weiterentwicklung und Kooperation. 

So, 14/01/2018 - 09:00 bis 17:00
Organisation: 
Freiburg i.Br.
Kosten: 
250 € (Frühbucher 200 € bis 4 Wochen vorher)
Kosten Partner: 
220.- (180.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
in: 

Freiburg i. Br., Deutschland

Musiktheater im E-Werk, Ferdinand-Weiss.Str. 6A, D-79106 Freiburg i. Breisgau